Tolerierte Intoleranz

Es ist mal wieder typisch, dass Meinungsfreiheit und Gesinnungsfreiheit nur dann toleriert wird, wenn sie mit dem konform geht, was selbsternannte Liberale fordern. Anders gesagt: Toleriert wird alles, nur nicht Intoleranz. Dabei geht dies so weit, dass dies schon fast faschistische Ausmaße annimmt. Jüngst und populär: Wegen der Kritik an der Homoehe musste der Mozilla CEO Brendan Eich zurück treten. Der Druck von Mitarbeitern, Mozilla-Fans und Webseiten wurde einfach zu groß.

Mozilla setze sich für die Gleichheit aller ein und das spiegele sich auch in der inneren Struktur wider.

Ja, alle sind gleich, nur nicht diejenigen, welche gegen Gleichheit sind oder die unpopuläre Meinungen vertreten. Das sich Mozilla für diese Intoleranz feiern lässt, ist mit das traurigste an der Sache.

Bitte nicht falsch verstehen: mir ist das Thema “Homoehe” total egal. Das soll jeder machen wie er will und dazu stehen, wie er will. Mich nervt nur dieser geheuchelte Mist von “Jeder soll seine Meinung haben!” aber wehe, man verbreitet weniger populäre Ansichten, dann wird man bis zur Vergasung durchs die Medienlandschaft getrieben. Beispiele:

  • sogenannte rechte Parteien, besonders in Deutschland, werden pauschal verurteilt
  • eine AFD wird ohne Anhörung der Argumente (unberechtigt) in eine rechte Ecke gedrängt
  • Menschen die sich gegen Homosexualität aussprechen…
  • Menschen die sich gegen Einwanderung aussprechen…
  • Menschen die sich allgemein gegen bestimmte oder für bestimmte Rechte aussprechen…

…werden schlicht nicht geduldet. Dabei sollte doch jeder seine Meinung haben, auch wenn sie noch so dumm ist. Nur leider werden kontroverse Diskussionen bereits im Keim erstickt, sei es durch Polemik, Populismus, schwarze Rhetorik, Ignoranz oder durch die schlichte Verbreitung von Lügen. Mich macht das Krank!

Es sollte jedem egal sein, was der Mozilla CEO für private Meinungen hat. Das hat mit dem Produkt doch nichts zu tun und auch nichts mit seiner Arbeit. Wo kommen wir hin, wenn wir Leute dazu auffordern, gewisse Dinge zu tun oder zu unterlassen, wegen der Gesinnung anderer? Was mir dazu einfällt? Die “Kauft nicht bei Juden!” Schilder. Das sich solche Leute nach einem Rücktritt auch noch feiern lassen zeigt, wie degeneriert solche Geister bereits sind. Es ist eine Schande!

 

BTC 1.0.1 vermutlich die letzte Version

So, die neuste Version von Back to Calypso ist nun fertig. Dafür, dass es eigentlich “nur” ein kleines Geburtstagsgeschenk sein sollte, steckt da jetzt auch sehr viel drin. 45 Missionen, ein freier Spielmodus mit Online-Highscoreliste, Statistiken und andere kleine, aber coole Sachen. Natürlich könnte ich das nun weiter ausbauen, auch ein zweiter, eventuell kommerzieller Teil war hier schon das Thema. Allerdings will ich mich nun wieder anderen Dingen zuwenden, dass nächste große Projekt habe ich bereits mehrfach an verschiedenen Stellen angedeutet. Sollte es also keinen riesigen Bug geben, durch den man das Spiel nicht mehr weiter spielen kann, wird es keine neue Version von BTC geben.

 

Ergänzung: Weil ich bereits gefragt wurde, warum ich so ein Spiel nicht verkaufe, anbei ein paar Punkte, die dem Spiel dazu noch fehlen.

  • Richtige Profilverwaltung, mit der Statistiken an ein Profil gebunden sind. Statistiken soll jeder einsehen können.
  • Umfangreichere Missionen, vor allem mit anderen Spielmodi und Minispielen (etwa wie Memory)
  • Eine Bestenliste für die Missionen, bei denen man unabhängig vom Spielmodus in den Missionen Punkte für Leistungen bekommt.
  • Achievements
  • Zusätzliche Belohnungen, ggf. ein neuer Spielmodus den man nur bekommt, wenn man die Missionen geschafft hat
  • Rundere, aufwändigere Präsentation. Ggf. Videos als Zwischensequenzen.

Selbst mit dem Aufwand bleibt die Frage, ob das jemand auf dem PC kauft. Letztlich müsste man das dann auch für Tablets portieren. Mindestens.

Installer

Es ist zum Mäuse melken.InstallSimple und Install Creator sind nicht in der Lage eine Installationsroutine zu erzeugen, welche es unter Windows 8 zulässt, dass man als Programm im Programmordner Schreibrechte hat. InstallForge stürzt bei der Erstellung der EXE schon ab. Für NSIS braucht man viel Zeit und eigentlich auch einen Kursus dazu. Auch EasySetup zickt herum, allerdings funktioniert hier das Spiel wenigstens beim ersten Start. Es ist ärgerlich, dass man ab dann manuell einstellen muss, dass man mit Administrationsrechten starten will. :(